oberpichler.de

Archive for Mai, 2014

LiteraTouren – die vierte in diesem Jahr

Juckel Henke

Juckel Henke

Am 13. Mai heißt es ab 19 Uhr im MedienHaus am Synagogenplatz 3 in Mülheim-Mitte wieder: Vorhang auf zu LiteraTouren, der ungewöhnlichen Veranstaltungsreihe mit Schreibern, Liedersängern und anderen Poeten.

Auf der Bühne:

Juckel Henke, der Meister der schrägen Buchtitel und des skurrilen Humors wurde in Bochum geboren – ein Umstand, den er nie überwunden hat. Noch vor kurzem feierte Jürgen von der Lippe Henkes Buch „Frauen die nach Schinken stinken“ als sein Lieblingsbuch des Jahres und dennoch zieht es Juckel Henke immer wieder auf die kleinen Bühnen im Revier. Wir freuen uns auf Auszüge aus seinem aktuellen Buch „Hedwigs Mann war kurz Maler“.

Klaus Märkert, der wie kein zweiter zum Bochumer Zwischenfall gehörende DJ und Autor ist aktuell mit der überarbeiteten Version seines Klassikers „Hab Sonne“ unterwegs. Wobei es auch Geschichten von bösen Pferden oder falsch verstandenen Dark-Wavern geben kann. Der ehemalige Musikredakteur vom Marabo und Initiator der Lesebühne „Schementhemen“ wird mit seinem staubtrockenen Humor begeistern, ganz sicher.

Birgit Poppe, die in ihrem aktuellen Buch „Eine himmelsstürmende Liebe –  August Macke und seine Frau Elisabeth“ eindrucksvoll die enge Verbindung zwischen August Macke und seiner Frau Elisabeth beschreibt, die sich bereits als Jugendliche mit 15 und 16 Jahren kennen lernten, vom ersten Moment an voneinander fasziniert waren und sich in ihrer kurzen gemeinsamen Zeit als Seelenverwandte empfanden.

Zepp Oberpichler, der Duisburger aus Mülheim, der durch das Programm führt.

Es wird also wieder bunt, laut, leise, lustig und nachdenklich – kann man an einem Dienstagabend etwas Besseres vorhaben? Nein!

Der Eintritt ist frei – der Hut geht herum. Möglich gemacht wird der Abend durch ein Sponsoring der ruhrmed GmbH, dem Personaldienstleister im Gesundheitswesen für das Ruhrgebiet.