LiteraTouren – Die Nr. 6

Jörg Juretzka
Jörg Juretzka, Bild: Harald Hoffmann

Am 09. September heißt es ab 19 Uhr im MedienHaus am Synagogenplatz 3 in Mülheim-Mitte wieder: Vorhang auf zu LiteraTouren, der ungewöhnlichen Veranstaltungsreihe mit Schreibern, Liedersängern und anderen Poeten.

Auf der Bühne:

Jörg Juretzka, der Mülheimer Krimi-Autor, der mit seinen landesweit berühmten Büchern um die Ecke kommt und endlich auch mal wieder in seiner Heimatstadt zu sehen ist. Ob er aus seinem aktuellen Band „TaxiBar“ vorträgt, ist noch nicht bekannt – es ist wahrscheinlich, aber vielleicht werden auch weitere Abenteuer des Privatdetektivs Kristof Kryszinski zu erleben sein.

Michael Hüter, der begnadete Ruhrgebiet-Cartoonist, fertigt spontan Zeichnungen zum Geschehen auf der Bühne an, die dann zugunsten des Hospizes in Mülheim zu erwerben sind.

Zepp Oberpichler, der Duisburger aus Mülheim, der durch das Programm führt und den ein oder anderen Bänkelsang mit Laute erschallen lässt.

Es wird also wieder bunt, laut, leise, lustig und nachdenklich – kann man an einem Dienstagabend etwas Besseres vorhaben? Nein!

Der Eintritt ist frei – der Hut geht herum. Möglich gemacht wird der Abend durch ein Sponsoring der ruhrmed GmbH, dem Personaldienstleister im Gesundheitswesen für das Ruhrgebiet.